deutsch | english | español

 
Login | |
|
            

Gehrenspitze (2163 m) - 04.11.2011  

LoqUita und Chiquita gehren die Spitze!

Was ist denn "gehren die Spitze"? Tja, das ist die Verbalisierung von bekraxeln die Gehrenspitze. Natürlich haben wir sie auch ehrenvoll bemosht, das war unser heiligstes Ziel.

Eingepackt wie die Eskimos kamen wir am Fuße des Gipfels an, stiegen aus dem Auto und packten uns dann erstmal aus. Wahnsinn - tropische Temperaturen für einen Novembertag. Strahlender Sonnenschein. Zwitschernde Vögel. Naja, moshende Vögel wären spektakulärer gewesen aber wir wollen uns mal nicht unnötig beschweren.

Sodann machten wir uns (immernoch zu warm eingepackt) auf den Aufstieg. Schöne kleine waldige Pfade, guter schneller Aufstieg, keine Menschenseele. Doch - aufeinmal - eine Einheimische! Sie riet uns doch dann glatt davon ab, auf die Spitze zu gehen, grad erst letzte Woche stürzte einer ab, es könnte vereist sein, Nordseite - gruselgrusel....





LoqUita und Chiquita - zwei Mosherinnen ohne Furcht und Adel - fürchteten sich dann doch! Zumal noch eine bösartige Wolke just in diesem Zeitraum ungefähr die Sonne verdeckte und alles plötzlich ungemütlich aussah, eine Briese brieste und dann noch die Vorhersage der weisen Frau mit ihrem Hundilein. Diese Wolke: die psychotische Bergsteigerwolke wollen wir sie nennen. Von Zuversicht zu Verzagtheit in einer Sekunde. Frech sowas...

Nun denn, wir wollten uns zumindest mal die Beschaffenheit des Felses ansehen und dann entscheiden, ob wir kraxeln oder weichen. Und siehe da: Sonne kam wieder raus, der Fels der war ein Augenschmaus. Und da kam uns dann noch ein zweiter Bergsteiger entgegen, der uns versicherte, der Fels sei gut. Puh. Also aufi aufn Berg, Hände und Füße senden dem Berge moshende Grüße. Auf dem Gipfel wehte es sehr munter, drum gingen wir nach dem Moshen schnell wieder runter.









Und da haben wir die klassische Poporutsche erfunden. Wenn man sich entscheiden muss, wie man eine Bekraxlung wieder runtergeht, gibt es zwei Möglichkeiten: Popo an den Fels oder Popo an die Luft. Wir haben uns ziemlich oft für Popo an den Fels entschieden und da kann man dann fast gemütlich entlangrutschen.

Eine tolle Tour, ein toller Berg, Einsamkeit pur und wir sagen: Dieser Gipfel hat 4 Pentagramme verdient!

Chiquita.






Aktuelles:

Gipfelmoshen-Reportage von VRF

Gipfelmoshen-Reportage mit Ivo Meier

Gipfelmoshen-Fotostrecke bei pr-online

Aachener Zeitung über Gipfelmosher Marc (17.03.2014)

Gipfelmoshen-Reportage RTL - Nachtjournal vom 31.10.13 (Zeit: 00:20:35)



The Number of the Gipfelmosher - 3666



Reportage von ServusTV jetzt auf Gipfelmoshen.de

Magazin: Produkttests

Jahresrückblick 2012

Gipfelmoshen-Videos

Reportage ServusTV - Augenblicke: Do 22.11.12, 19:45

Reportage vom 12.11.12 in Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung

Reportage vom 23.10.12 in der AZ

Gipfelmoshenreportage vom 5.1.2012 auf ARD bei YouTube

Schmücke das Gipfelbuch - Pop-Up zum Selberbasteln