deutsch | english | español

 
Login | |
|
            

AustiAlpin Colt-II Superstrong Klettersteigset  

Produkttest von LoqUita vom 22.05.2013

Das Colt-II Superstrong Klettersteigset ist das klassische Klettersteigset von AustriAlpin. Es ist aus starren Armen, einem Bandfalldämpfer und den AustriAlpin Colt Karabiner konstruiert. Der Colt Karabiner liegt laut Hersteller "ganz natürlich in der Hand" und läßt "sich wie eine Zange bedienen". Seit kurzem gibt es auch die Version Colt-II Stretch mit elastischn Armen.

Der Vorgänger des Colt-II Superstrong wurde im Rahmen der Ruckrufwelle von Klettersteigsets mit elastischen Armen im August 2012 vorsorglich zurückgerufen. AustriAlpin hat sehr schnell reagiert, und konnte schon Mitte September das Colt-II Superstrong mit starren Armen anbieten.





Allgemeines:

Etwas verwirrend fand ich, dass auf der Verpackung noch das Klettersteigst mit Stretch-Armen abgebildet ist, auch im Beiheft, sowie ausf den Seiten diverser Online-Shops. Da war ich erstmal skeptisch, ob wirklich das drin ist, was drin sein soll, denn meines hat keine elastischen Arme. Die AustiAlpin-Website gibt Aufklärung. Es ist drin, was drin sein soll, das Colt-II Superstrong Klettersteigset, aber Verpackung, Beiheft und etliche andere Abbildungen etc. sind nicht aktuell.

Das Set ist recht leicht. Es wiegt auf meiner Waage 450 Gramm.

Ich bin ein Set mit Seilbremse gewöhnt. Dabei hat man immer das Seilende nach der Bremse irgendwo am Gurt zu befestigen - und das gelingt meist nicht ohne zu nerven. Daher empfand ich dieses Set erstmal als ganz traumhaft in der allgemeinen Handhabung.

Persönlich würde ich wohl eher ein Set mit elastischen Armen bevorzugen, weil es mir doch ofter passiert, dass mein Knie sich in einem Arm verfängt.

Bedienung der Colt Karabiner:

Nun, zunächst zu den Colt Karabinern. Im "Trockentest" machen sie erstmal einen super Eindruck. Sie wirken sehr großzügig und geräumig. Ein Kunststoffblocker im Karabiner verhindert das selbsständige Öffnen. Wird mit dem Daumenballen auf den Hebel gedrückt, lässt sich der Schnapper mit Zeige- und Mittelfinger öffnen. Das läuft geschmeidig.

Im Praxisgebrauch sind die Dinger allerdings recht gewöhnungsbedürftig. Dies liegt daran, dass man im Klettersteig nicht immer in ganz optimaler Stellung an den Karabiner greift. Fasst man diesen nämlich nicht genauso an wie vorgeshen, so hackelt es mit dem Öffnen etwas. Das liegt daran, dass der Hebel zum Öffnen im Vergleich zu anderen Klettersteig-Karabiner mit ähnlicher Technik recht kurz geraten ist. Ganz besonders doof ist es, wenn der Colt Karabiner andersherum im Seil hängt. Und das passiert automatisch, wenn man mal das Seil kreuzt. Dann hat man den Daumen am Schnapper und den kleinen Finger am Hebel. Diese Stelleung ist recht unergonomisch. Mein kleiner Finger hat hier zu wenig Kraft und Geschick für den Hebel. Die Fotos zeigen die beiden Varianten.





Anfangs ist diese Sache echt sehr nervig, weshalb ich schon dachte, dass dies die Bewertung des Colt-II Superstrong ganz erheblich drücken muss. Allerdings habe ich dann gemerkt, dass man sich in gewissem Maße an diese Handhabung gewöhnt. Man greift dann bewußter an die Karabiner und klickt sie bewußt richtig herum ein. Das Öffen, wenn der Karabiner "falsch" hängt, bleibt aber nervig. Und wenn das an einer verzwicken Stelle passiert muss man leider fluchen.

Es mag sein, dass meine sehr kleinen Hände auch einfach nicht optimal für die Karabiner sind, und es mit großen Händen besser geht.

Folgendes darf ich eigentlich gar nicht sagen, ich weiß ja, dass ich das nicht soll: Aber es ist hier hinderlich, einen Karabiner in den anderen einzuhängen, um sich an leichteren Stellen nur mit einem Karabiner zu sichern. Dann ist der einghängte Karabiner nämlich im Weg beim Öffnen des anderen.

Bandfalldämpfer:

Die Bandfalldämpfer wirkt sehr robust. Ein solcher besteht aus einem vernähten Band, dessen Naht im Falle eines starken Fangstoßes aufreißt und somit die Kräfte dämpft. Dieses Band ist beim Colt-II Superstrong in ein Täschchen gepackt. Auf dem Foto sieht man wie der Dämpfer konstruiert ist. Der Dämpfer selber hat natürlich ein gewisses Gewicht und baumelt daher am Gurt rum. So ist das eben.





Mechanik:

Die Kontaktfläche der Kunststoffblocker des Colt Karabiners ist sehr klein. Das garantiert natürlich ein geschmeidiges auf- und zumachen. Man könnte hier aber eine schnelle Abnutzung der Kunststoffblocker befürchten. Da ich das Material für sehr hochwertig halt, rechne ich zwar nicht damit, aber beoobachten werde ich es.

Zubehör:

Von AustiAlpin werden Schalldämpfer für Colt Karabiner angeboten. Das sind Kunststoffeinlagen, welche in der großen Krümmung des Karabiners angebracht werden. Sie sollen dazu dienen das Geräusch, welche durch das Mitziehen der Karabiner am Drahseil entsteht, dämpfen. Ich bin der Meinung, dass diese Schalldämpfer auch ein Schutz für die Karabiner sind. Die Belstung durch Reibung wird vermindert und bei punktueller Belastung wird diese etwas verteilt. Ich hab sie nicht getestet, aber is doch sicher ne gute Sache.

Zum Preis:

Die UVP des Herstellers beträgt 96,90 Euro. Klar, es gibt billigere Sets. Wenn ich mir aber mal überlege, dass ein Fleecepulli schon mal schnell über 100 Euro kostet und ein KS-Set oft nur die Hälfte, dann wundere ich mich. Hinter einem KS-Set seckt doch viel mehr Entwicklungsarbeit - aufgrund der Sicherheitsanforderungen. Belastungstests sind teuer und zeitaufwendig. Und der Herstellung muss größere Verantwortung tragen und einen eventuellen Rückruf einkalkulieren. Das "colt-II superstrong klettersteigset" ist außerdem in Tirol gefertigt. Bekleidung, auch von namhaften Marken, meistens dort, wo sich billig produzieren lässt - und Fleecepullis werden nie zurückgerufen. Vor dieser Hintergrund, kann ich den Preis verstehen und finde ihn in Ordnung.

Und noch eine Bemerkung zu Billig-Sets: Ich habe lange eines benutzt, bis der DAV von Sets mit Seilbremse abriet und die Hersteller zur Stellungnahme aufforderte. Der tatsächliche Hersteller des Sets aus der Produktreihe "Elliot St" war nicht zu recherchierbar, die Internetseite ist seit geraumer Zeit "under construction" und auf Nachfrage bei der vertreibenen Firma, die auch die Internetseite betreibt, kam keine Antwort. Gruselig.

Resümee:

Alles in allem ist das Set also durchaus in Ordnung und empfehlenswert. Man macht nichts falsch damit. Da ich das Öffnen der Karabiner bei einem Klettersteigset recht essentiell finde, und es hier etwas hackelt, gebe ich drei von fünf Pentagramme.








Aktuelles:

Gipfelmoshen-Reportage von VRF

Gipfelmoshen-Reportage mit Ivo Meier

Gipfelmoshen-Fotostrecke bei pr-online

Aachener Zeitung über Gipfelmosher Marc (17.03.2014)

Gipfelmoshen-Reportage RTL - Nachtjournal vom 31.10.13 (Zeit: 00:20:35)



The Number of the Gipfelmosher - 3666



Reportage von ServusTV jetzt auf Gipfelmoshen.de

Magazin: Produkttests

Jahresrückblick 2012

Gipfelmoshen-Videos

Reportage ServusTV - Augenblicke: Do 22.11.12, 19:45

Reportage vom 12.11.12 in Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung

Reportage vom 23.10.12 in der AZ

Gipfelmoshenreportage vom 5.1.2012 auf ARD bei YouTube

Schmücke das Gipfelbuch - Pop-Up zum Selberbasteln