deutsch | english | español

 
Login | |
|
            

Marmot Midweight Crew LS  

Produkttest von Chiquita vom 08.03.2013

Mein neuer Produkttest dreht sich um das Marmot Midweight Crew LS, ein Funktionsshirt, das als erste Bekleidungsschicht dient. Marmot bewirbt das Shirt mit seinem innovativen POLARTEC Power Dry Gewebe mit Cocona Technologie.Für alle, die sich jetzt fragen, was das bitte sein soll, hier die kurze Erklärung:Das Power Dry soll die Feuchtigkeit schnell nach außen transportieren, genauso ratzfatz trocknen, den Geruch regulieren und sehr angenehm zu tragen sein. Dafür sorgt eine Zwei-Komponenten-Strickkonstruktion, die auf der Innenseite anders ist als außen und man hat damit zwei verschiedene Oberflächen. Die innere transportiert die Feuchtigkeit von der Haut weg und die obere trocknet schnell.Ich war neugierig, was bitte die Cocona Technologie sein soll. Ein Blick auf die Marmot-Seite bringt die Lösung: „Materialmix mit Aktivkohlepartikeln, die aus Kokosnussschalen gewonnen werden; natürlich und dauerhaft geruchsmindernd; schnelltrocknend.“ Und auf der Packung steht außerdem: Lebenslange Garantie. WOW. Das beeindruckt.

Okay, so weit so gut. Hier kommt der Gipfelmoshercheck. Einen, wenn nicht sogar mehrere Pentagramme bekommt dieses Shirt auf jeden Fall wegen seiner Farbe, es folgt nämlich unserem 7. Gebot, das besagt, dass deine Kleidung schwarz sein soll. Super. Passt. (Allerdings existieren da noch die Farben „Blue Sea“ und „Vibrant Purple / Dark Steel“)

Kaum ausgepackt, musste ich es natürlich von allen Seiten her betatschen und feststellen, dass die Seite, die zur Haut hin zeigt, angenehm flauschig ist, während die Außenseite schön glatt ist. Diesen Punkt darf man auf keinen Fall unterschätzen. Weil, kennt ihr diese Situation: Ihr zieht Schicht über Schicht an und eins dieser Mistviecher hat eine raue Oberfläche. Dann liegen die zwei Schichten eklig aufeinander und machen Wellen, die Ärmel ziehen sich hoch und man kriegt einen Wutanfall? Und sobald du die obere Schicht über der rauen Schicht ausziehen willst, bappt sich wieder alles fest, wird elektrisch, es gibt überall kleine Blitze und der nächste Wutanfall ist vorprogrammiert?

Ja also wenn ihr sowas kennt, freut ihr euch über das Marmot. Da gibt’s so nen Schmarrn nämlich gar nicht erst. Innen flauschi, außen glatt. Passt.

Weitere positive, nicht zu unterschätzende Punkte: Das Shirt ist lang genug, um nicht dauernd über den Hosenbund hochzurutschen. Mir ging es bis zur Hüfte, das ist toll. Außerdem nicht zu vernachlässigen: Die langen Ärmel, die sogar meine Affenarme bis zu den Handgelenken schön zugedeckt haben.Und weiterer Pluspunkt: Schließt mit seinem runden Ausschnitt nah am Hals ab, ohne zu erwürgen.Allerdings sollte man wohl die Größe eher knapp bestellen, ich trage normalerweise Größe M, ich hatte aber eher das Gefühl, dass das Shirt Richtung L tendiert.





Wir waren unterwegs zu einer Winterwanderung und ich hatte folgendes an:Das Marmot Shirt, darüber ein Warmpeace-Shirt, darüber einen Windstopper. Natürlich war mir beim Hochgehen viel zu warm, aber ich hab alles angelassen, weil ich Angst hatte, mich zu erkälten wenn ich mich halbnackig mach. Tragegefühl des Marmot-Shirts: Angenehm.

Oben angekommen, habe ich mich mal extra nicht umgezogen um zu gucken, wie schnell das Shirt trocknet. Also, es ist so: An den Stellen, wo das Warmpeace nicht drüber war (wie z.B. Dekolletee) ist es ziemlich schnell getrocknet. Da, wo das Übershirt direkt drüber war, ist es noch relativ lange feucht geblieben. Aber das liegt wohl ziemlich sicher an der nächsten Schicht, die die Feuchtigkeit nicht so zackig weitergeleitet hat. Später für die Fotos habe ich nämlich die Überschicht ausgezogen, wir sind ab in den Schnee und nach den paar Minuten im Freien nur mit dem Marmot war aufeinmal alles trocken. Das ist schön, so soll es sein.

Fazit: Eine wunderbare Anschaffung. Einen richtigen UVP habe ich nicht gefunden, im Netz gibt’s Angebote zwischen 32,00-58,00€ und ich finde, der Preis ist völlig in Ordnung.

Meine Abschlusswertung: 5 von 5 Pentagrammen.










Aktuelles:

Gipfelmoshen-Reportage von VRF

Gipfelmoshen-Reportage mit Ivo Meier

Gipfelmoshen-Fotostrecke bei pr-online

Aachener Zeitung über Gipfelmosher Marc (17.03.2014)

Gipfelmoshen-Reportage RTL - Nachtjournal vom 31.10.13 (Zeit: 00:20:35)



The Number of the Gipfelmosher - 3666



Reportage von ServusTV jetzt auf Gipfelmoshen.de

Magazin: Produkttests

Jahresrückblick 2012

Gipfelmoshen-Videos

Reportage ServusTV - Augenblicke: Do 22.11.12, 19:45

Reportage vom 12.11.12 in Frankfurter Rundschau und Berliner Zeitung

Reportage vom 23.10.12 in der AZ

Gipfelmoshenreportage vom 5.1.2012 auf ARD bei YouTube

Schmücke das Gipfelbuch - Pop-Up zum Selberbasteln